7 coole Erweiterungen für Google Chrome

Erweiterungen (Add-ons) sind eine super Möglichkeit, deinen Browser mit nützlichen Funktionen zu pimpen. Heute verrate ich dir, welches meine 7 Lieblings-Erweiterungen für Google Chrome sind. 

1. Merken-Button von Pinterest

Pinterest ist so etwas wie mein zweites Wohnzimmer. Da ist es klar, dass der Browser-Button von Pinterest zu den Erweiterungen gehört, die bei mir am häufigsten zum Einsatz kommen. 

Vielleicht geht es dir auch oft so, dass du einen tollen Blog-Beitrag entdeckst und ihn dir gerne auf deinem Pinterest-Profil merken möchtest. Aber nicht jede Website hat einen Button integriert, mit dem direktes Pinnen möglich ist.  

Dafür ist der Merken-Button perfekt. Du kannst damit Inhalte von fast jeder Website pinnen. Einfach auf das rote Pinterest-Symbol oben in deinem Browser klicken und das Bild sowie die Pinnwand auswählen, auf die du pinnen möchtest. 

2. Nimbus Bildschirmaufnahme (Screenshot) & Bildschirm Videoaufzeichnung (Screencast)

Die Erweiterung von Nimbus bietet dir verschiedene Möglichkeiten, schnell und unkompliziert Screenshots und Screencasts zu machen und diese direkt zu bearbeiten.

Du kannst den Bildschirm oder einen Teil davon aufzunehmen, eine ganze Website oder auch eine Aufnahme von einem anderen Browserfenster machen. Videoaufnahmen vom Bildschirm funktionieren genauso kinderleicht.  

Anschließend kannst du die Aufnahme direkt bearbeiten. Du kannst Notizen, Bilder, Pfeile oder Wasserzeichen einfügen oder Text hervorheben. Das fertige Bild oder Video kannst du speichern, drucken oder auch direkt an Google Drive, Slack oder deine Dropbox senden.

3. LastPass

Mal ehrlich, wie oft hast du schon eines deiner Passwörter oder den dazu gehörenden Benutzernamen vergessen? Oder bist du eher der Ein-Passwort-für-alles-Typ? (Dass das eine ganz blöde Idee ist, weißt du sicher schon, oder?) Auch das Speichern deiner Passwörter im Browser ist alles andere als sicher. 

Der Passwort-Manager LastPass ist eine super Lösung. LastPass merkt sich deine Passwörter in verschlüsselter Form. Du musst dir nur noch das Master-Passwort merken, das du für den Login bei LastPass benötigst.

Das lästige und zeitraubende Anmelden für jedes Konto entfällt mit LastPass. Du speicherst das Passwort für ein Konto samt Benutzernamen nur ein einziges Mal ab und kannst dich in Zukunft mit einem Klick anmelden.

4. Forest: Stay focused, be present

Du lässt dich schnell mal ablenken von Facebook & Co? Mit Forest kannst du Seiten blockieren, die dich vom Arbeiten abhalten

Du stellst einfach die Zeit ein, in der du fokussiert an einer Sache arbeiten möchtest. Währenddessen wächst ein virtueller Baum heran. Lässt du dich ablenken und gehst vor Ablauf der von dir eingeplanten Zeit auf eine Seite, die auf deiner "Blacklist" steht, stirbt der Baum. Sowohl herangewachsene als auch abgestorbene Bäume finden sich hinterher in deinem virtuellen Wald wieder.

Besonderer Clou an Forest: Du hast die Möglichkeit, echte Bäume zu pflanzen, indem du bei Forest gesammelte Credits an deren Partnerorganisation Trees for the Future spendest. 

5. I don’t care about cookies

Bist du auch genervt von Cookie-Opt-Ins, die dir seit Inkrafttreten der DGSVO auf jeder Website entgegenspringen? Du hast überhaupt nichts gegen Cookies? 🍪 Dann könnte I don’t care about cookies dein neues Lieblings-Add-on werden. Die lästigen Cookie-Banner bleiben dir nämlich erspart, sobald du die Erweiterung aktiviert hast.

Voraussetzung: Du hast kein Problem damit, dass du automatisch in Cookies einwilligst, wenn du das Add-on nutzt. 

6. Print Friendly & PDF

Du möchtest mal schnell etwas von einer Website ausdrucken, aber ohne Bilder, Anzeigen und anderem Gedöns? Am besten nur mit den Inhalten, die du wirklich brauchst?

Mit Print Friendly &PDF sparst du Papier und Tinte beim Drucken. Du wählst aus, welche Inhalte von der Website du tatsächlich brauchst und was weg kann. Auch die Schriftgröße kannst du verändern. Nach dem Auswählen kannst du direkt drucken oder erstmal als PDF speichern. 

7. Black Menu for Google

Noch schneller auf deine Google-Dienste zugreifen kannst du mit dem Black Menu von Google.

Du findest hier sämtliche Dienste aus dem Google-Universum zusammengefasst in einem Dropdown-Menü. Ob Gmail, Google Maps, My Business, YouTube oder Google Analytics - du kannst das Menü personalisieren und die Google-Dienste hinzufügen, die du am häufigsten nutzt. 

Erweiterungen in Google Chrome installieren und verwalten - so geht's!

  • Klicke auf die drei Punkte oben rechts in deinem Browser
  • Gehe auf Weitere Tools
  • Klicke auf Erweiterungen
  • Dir werden jetzt die Erweiterungen angezeigt, die du schon installiert hast. Du hast hier die Möglichkeit, Erweiterungen zeitweise zu deaktivieren oder ganz zu entfernen.
  • Wenn du oben links auf das Menü bei klickst, findest du ganz unten den Link zum Chrome Web Store
  • Hier kannst du das Suchfeld nutzen, um gezielt nach Erweiterungen zu suchen oder in den Vorschlägen von Google Chrome stöbern 
  • Wenn du eine Erweiterung installieren willst, klicke auf Hinzufügen
  • Dir werden jetzt die Berechtigungen angezeigt, die erforderlich sind, um die Erweiterung zu installieren
  • Klicke auf Erweiterung hinzufügen
  • Du findest das Symbol für die von dir hinzugefügte Erweiterung jetzt oben in deiner Browser-Leiste

Alternativ kannst du direkt in den Chrome Web Store gehen, um dort nach Erweiterungen zu suchen. Falls du das Black Menu for Google nutzt, kannst du von hier aus deine Erweiterungen direkt verwalten. 



2 Kommentare

  1. Ich liebe Chrome-Erweiterungen auch sehr. Habe nun noch einige mehr dank deiner tollen Liste, liebe Daniela. Vielen Dank!
    Liebe Grüße aus Berlin
    Roswitha

    • Vielen lieben Dank für deine Rückmeldung, Roswitha. Das freut mich sehr, dass du ein paar neue Erweiterungen für dich entdeckt hast.
      Liebe Grüße
      Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.